Ec Die Adler Kitzbühel

Wilfrid Wetzl unterstützt die Adler Kitzbühel

Wilfrid Wetzl unterstützt die Adler Kitzbühel
Wilfrid Wetzl unterstützt die Adler Kitzbühel

12.04.2022Niemand geringerer als der ehemalige Präsident der Black Wings Linz, der Rechtsanwalt und Unternehmer Wilfrid Wetzl, engagiert sich beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel als designierter Sportdirektor für das AlpsHL Team.
Präsident Volker Zeh freut sich mit Wilfrid Wetzl geballtes Eishockeywissen und beste Kontakte in die Organisation der Kitzbüheler Adler zu bringen. Mehr erfahren

Adler Kitzbühel verpflichten Marco Pewal als Headcoach

Adler Kitzbühel verpflichten Marco Pewal als Headcoach
Adler Kitzbühel verpflichten Marco Pewal als Headcoach

Mit Österreichs U20-Teamchef Marco Pewal ist es dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gelungen, den Wunschtrainer in die Gamsstadt zu lotsen. Der 43-jährige Villacher arbeitete jahrelang im Nachwuchs des Villacher SV und als Co-Trainer der Kampfmannschaft. Als Spieler feierte Marco Pewal fünf Meistertitel. Mehr erfahren

Saisonbilanz: Am Anfang war der Traumstart

Saisonbilanz: Am Anfang war der Traumstart
Saisonbilanz: Am Anfang war der Traumstart

Mit einer Auswärtsniederlage in Salzburg ging die Saison für die Adler am 5. März zu Ende. Eine Spielzeit voller Höhen und Tiefen, die im September so gut begonnen hatte. Eine kleine Bilanz von Kitzbühels sechster AHL-Saison. Mehr erfahren

Ein Abend voller Emotionen

Ein Abend voller Emotionen
Ein Abend voller Emotionen

Das letzte Heimspiel der Saison war auch der letzte Heimauftritt von Vereinslegende Christopher Feix (29) als Spieler. 269 Spiele absolvierte der Kitzbüheler für die Kampfmannschaft der Adler und die Fans bereiteten ihm einen würdigen Abschied. Das Match gewann Sterzing 5:2. Mehr erfahren

0:6 und ein vorzeitiges Saisonende

0:6 und ein vorzeitiges Saisonende
0:6 und ein vorzeitiges Saisonende

Nach einem Debakel in Klagenfurt gegen das Future Team des EC KAC, endet die Saison für den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel ohne Playoff-Teilnahme am 5. März. Im letzten Heimspiel morgen um 19 Uhr gegen die Sterzing Broncos geht es darum, sich kämpferisch und mit Anstand von den Fans zu verabschieden. Mehr erfahren