Ec Die Adler Kitzbühel

Adler Kitzbühel gehen in Lustenau leer aus

In der 4. Qualifikations-Runde der Alps Hockey League (AHL) musste sich der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel beim EHC Lustenau mit 4:6 geschlagen geben. Beim KEC fehlten neben Kevin Szabad auch Alexander Maxa und Martin Urbanek.

Aufholjagd im Ländle kommt zu spät

Lustenau war für die Adler Kitzbühel am Donnerstagabend in vielerlei Hinsicht eine Enttäuschung. Zwar konnte man nach 0:1 Rückstand (Ville Pietilä / 16.) durch Treffer von Tim Geifes (Shorthander / 23.) und Joonas Niemelä (25.) die Partie drehen und in Führung gehen, diese aber nicht lange halten. Ein Doppelschlag von Ville Pietilä (28. / 35.) und ein Treffer von Max Wilfan (34.) machten aus einer 2:1-Adler-Führung einen 2:4-Rückstand. Die Tiroler zeigten im Ländle jedoch Moral und kämpften sich durch das 4:3 von Neuzugang Jannik Fröwis (41.) wieder bis auf ein Tor heran, Robin Wüstner (42.) stellte jedoch wenig später den alten Zwei-Tore-Vorsprung der Löwen wieder her.

In der Schlussphase setzten die Adler nocheinmal alles auf eine Karte, gingen volles Risiko und wurden dafür auch belohnt. Henrik Hochfilzer war es, der in der 49. Minute für das 5:4 und somit spannende Schlussminuten im Ländle sorgte. Für den Schlusspunkt sorgten am Ende aber die Gastgeber, als Valtteri Kukkola den 6:4-Endstand markierte.

Mit der Niederlage in Lustenau rückt die Tabelle der Quali-Runde-B wieder eng zusammen. Der KEC steht mit zehn Körndln auf Rang zwei und somit einem Punkt hinter Neumarkt und drei Punkte vor dem KAC II. Auf Rang vier und fünf rangieren der EHC Lustenau (7 Pkt.) und die Fassa Falcons (5 Pkt.). Das nächste Heimspiel im Sportpark steigt am Samstag (20 Uhr) gegen den KAC. Resttickets dafür sind in unserem Online-Shop oder ab zwei Stunden vor Spielbeginn an der Abendkassa erhältlich.

"War nicht genug"

Marco Pewal, Headcoach KEC: "Wir haben zwei Drittel nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten. Lustenau hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Am Ende war es nicht genug von uns. Jetzt müssen wir das Spiel schnell abhaken."

ALPS HOCKEY LEAGUE | SAISON 2023/24 | QUALIFIKATIONS-RUNDE 4

EHC Lustenau vs. EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 6:4 (1:0/3:2/2:2)

Tore:
1:0 |16.| Ville Pietilä
1:1 |23.| Tim Geifes (SH1)
1:2 |25.| Joonas Niemelä
2:2 |28.| Ville Pietilä (PP1)
3:2 |34.| Max Wilfan
4:2 |35.| Ville Pietilä
4:3 |41.| Jannik Fröwis
5:3 |42.| Robin Wüstner
5:4 |49.| Henrik Hochfilzer
6:4 |60.| Valtteri Kukkola

(C) Florian Brunold_EHC Lustenau
(C) Florian Brunold_EHC Lustenau