Ec Die Adler Kitzbühel

Adler Kitzbühel starten bei Unterland Cavaliers in Grunddurchgangs-Rückrunde

Für den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel geht es am Donnerstag in den zweiten Teil des Grunddurchgangs der Alps Hockey League (AHL). Dabei reisen die Tiroler in der 16. Runde zu den Hockey Unterland Cavaliers nach Neumarkt und freuen sich dabei auf einen Rückkehrer im Team.

Angeschlagene Defensive - Mario Ebner feiert Comeback

Die Adler sind zurück aus dem International Break und buhlen am Donnerstagabend (20 Uhr) bei den Cavaliers im Unterland (Neumarkt) um wichtige Punkte. Denn ein Blick auf die Tabelle reicht aus, um den Stellenwert der Partie gegen die sechstplatzierten Cavaliers zu erkennen. Mit einem Sieg wäre man wieder voll im Soll, eine Niederlage würde indes dafür sorgen, dass der Abstand zu den Top-Sechs und der damit verbundenen direkten Playoff-Teilnahme anwächst.

Nicht mit nach Neumarkt werden die beiden gesperrten Verteidiger Moritz Matzka und Jimi Kuronen reisen. Auch für den rekonvaleszenten Willi Schröder kommt die Auswärtsfahrt nach Südtirol noch zu früh, Mario Ebner feiert indes nach überstandener Unterkörperverletzung sein Comeback. Zusätzlich erhalten die Gamsstädter einen VSV-Push und können auf die Dienste von Patrick Bruckner und Julian Raspotnig zurückgreifen. Zum September-Kehraus konnten die Kitzbüheler die "Cavs" nach einem Krimi mit 4:3 nach Penaltyschießen biegen. Vor dem Break schnappte sich die Pewal-Crew einen 1:0-Erfolg bei Meister Jesenice.

Marco Pewal, Headcoach KEC: "Wir sind froh, dass es wieder los geht. Wir wissen, wie wichtig diese Partie für uns ist und wir wollen in den nächsten 15 Partien im Grunddurchgang unbedingt unsere Ziele erreichen. Jetzt zählt jede Partie und wir müssen die gleiche Einstellung auf das Eis bringen, wie in den Partien gegen Jesenice und Zell am See. Unterland ist eine spielerisch starke Mannaschaft mit vier ausgeglichenen Linien. Wir müssen defensiv gut stehen und wir benötigen ein gutes Powerplay. Dann können wir auch da etwas mitnehmen, keine Frage."

Henrik Hochfilzer, Kapitän KEC: "Wir erwarten einen eisläuferisch starken Gegner mit gutem Powerplay, der uns alles abverlangen wird. Deshalb ist es wichtig, unnötige Strafen zu vermeiden. Das ist der Keypoint. Unsere Devise ist, dass wir einfaches Hockey spielen und unsere Chancen nutzen. Wenn wir diesen Gameplan einhalten, werden wir da was holen."

ALPS HOCKEY LEAGUE | SAISON 2023/24 | GRUNDDURCHGANG | RUNDE 16

Hockey Unterland Cavaliers - EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
Do, 16.11.2023 | 20 Uhr | Würth-Arena | SR: Fajdiga / Lesniak

Das nächste Heimspiel im Sportpark steigt schon am Samstag, wenn der HC Gröden seine Visitenkarte in der Gamsstadt abgibt. TICKETS für das Heimspiel gegen den HCG sind ab sofort in unserem Ticketshop erhältlich.

(C) KEC
(C) KEC