Ec Die Adler Kitzbühel

Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gewann am Donnerstagabend sein Heimspiel gegen die Steel Wings Linz mit 3:1. Vor 703 Zuschauer:innen sorgte Chris Seto für einen Doppelpack und auch Kapitän Henrik Hochfilzer trug sich erstmals in dieser Saison in die Torschützenliste ein.

Chris Seto schnürt gegen Linz Doppelpack

In einem insgesamt ausgeglichenen ersten Drittel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten konnte keine Mannschaft die Scheibe über die Linie bringen. Erst nach dem Seitenwechsel durften die Adler, die auf Johannes Tschurnig, Topscorer Joonas Niemelä und Verteidiger Laurin Müller verzichten mussten, jubeln, als der stark aufspielende Chris Seto (26.) die Linzer Abwehr eiskalt ausspielte und mit der Rückhand zum 1:0 traf. In der Folge erspielten sich die Adler immer wieder gute Chancen, verabsäumten es aber, nachzulegen. Nach einer überstandenen Unterzahlsituation gelang den Gästen aus der Stahlstadt eine Minute vor der zweiten Pause durch Patrick Söllinger der 1:1-Ausgleich.

Die Adler rackerten, kämpften und ließen sich den Dreier wenige Tage vor Heiligabend nicht mehr nehmen. Denn nachdem Chris Seto (43.) seinen Doppelpack perfekt gemacht hatte, war es Henrik Hochfilzer, der mit seinem ersten Saisontor den 3:1-Endstand und damit den Heimsieg vor 703 Fans im Sportpark perfekt machte.

Für den KEC geht es am morgigen Freitag noch einmal aufs Eis, bevor es in die kurze Weihnachtspause geht. Das nächste Heimspiel im Sportpark steigt am Stefanitag, wenn die Rittner Buam ihre Visitenkarte in der Gamsstadt abgeben.

Matzka: "Haben unser Ding durchgezogen"

Marco Pewal, Headcoach KEC: "Wir haben im ersten Drittel nicht das gezeigt, was wir wollten. Im zweiten war das dann aber schon wesentlich besser. Über das ganze Spiel gesehen haben wir defensiv einen guten Job gemacht und nur wenig zugelassen. Am Ende war es auch ein Sieg des Willens. Ein Lob auch an diejenigen, die angeschlagen sind und durchgebissen haben und auch an Chris Seto und Luca Egger, die heute wiedereinmal eine gute Performance gezeigt haben."

Moritz Matzka, Verteidiger KEC: "Wir haben heute insgesamt sehr gut gespielt, nachdem wir das erste Drittel etwas verschlafen haben. Linz hat genau so gespielt, wie wir es erwartet haben. Gegen solche Teams ist es speziell läuferisch nie einfach, weil sie 60 Minuten alles abverlangen. Am Ende haben wir aber unser Ding durchgezogen und verdient gewonnen."

ALPS HOCKEY LEAGUE | SAISON 2023/24 | GRUNDDURCHGANG | RUNDE 25

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel vs. Steel Wings Linz 3:1 (0:0/1:1/2:0)

Tore:
1:0 |26.| Chris Seto
1:1 |39.| Patrick Söllinger
2:1 |43.| Chris Seto
3:1 |60.| Henrik Hochfilzer (empty-net)

ZS: 703 (Sportpark Kitzbühel)

(C) KEC
(C) KEC