Ec Die Adler Kitzbühel

Adler verpflichten Verteidiger und geben zwei Abgänge bekannt

Die Kaderplanung des EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel schreitet weiter voran. Mit Patrick Bruckner haben die Vereinsverantwortlichen das nächste vielversprechende Talent in die Gamsstadt gelotst. Der 19-jährige Verteidiger kommt vom Kooperationspartner Villach und unterschreibt einen Einjahresvertrag. Zudem vermeldet der KEC Abgänge. Mit Martin Urbanek und Mario Ebner verlassen zwei Stammkräfte den Verein.

Dieser Name dürfte vielen noch ein Begriff sein. Mit Patrick Bruckner haben die Adler Kitzbühel einen jungen, vielversprechenden Defensivspezialisten an Land gezogen, der in der vergangenen Saison in der Alps Hockey League (AHL) im Rahmen der Kooperation zwischen dem KEC und dem EC VSV bereits zweimal im Sportpark seine Schlittschuhe schnürte. In der Saison 2024/25 wird der gebürtige Kärntner fix das Trikot der Adler überstreifen. Sein Arbeitspapier veläuft sich zunächst auf eine Saison.

Bruckner begann beim EC KAC mit dem Eishockeyspielen, ehe er zum Nachwuchs des ewigen Rivalen Villacher SV wechselte. An der Drau durchlief der Rechtsschütze alle Abteilungen von der U17 bis zur zweiten Garde und feierte in der Saison 2022/23 sogar sein Debüt in der win2day Ice Hockey League, wo er bis dato fünf Einsätze verbuchen konnte. Auch für die Adler stand Bruckner in den vergangenen beiden Spielzeiten fünfmal auf dem Eis.

Bruckner: "Ich war sofort begeistert"

Patrick Bruckner, Verteidiger KEC: "Durch die Kooperation mit dem VSV konnte ich bereits einige Spiele in Kitzbühel absolvieren. Die Stimmung in der Halle, das Team, der Klub und die Stadt haben mich sofort überzeugt und ich war von Anfang an begeistert. Kitzbügel gibt mir mit dem top Trainer-Team um Marco Pewal und Rafael Rotter die Möglichkeit, mich auf sportlicher Ebene zu entwickeln. Mein Ziel ist es, mich jeden Tag zu verbessern und mein bestes Eishockey zu zeigen, um mit der Mannschaft so erfolgreich wie möglich zu sein."

Marco Pewal, Headcoach KEC: "Patrick ist ein Talent aus der VSV-Schmiede und ein sehr großer Spieler, der mit einem guten Schuss ausgestattet ist. Wir erhoffen uns, dass er den nächsten Schritt in seiner Karriere machen wird und in unserer Defensive eine wichtige Rolle übernehmen kann. Wir werden viel mit ihm arbeiten. Charakterlich ist er ebenfalls sehr gut, worauf wir in der Kaderplanung extrem großen Wert legen. Geschenkt wird ihm nichts. Er muss somit in jedem Spiel und in jedem Training alles geben."

Verteidiger-Duo sagt "Servus"

Zum täglichen Brot einer Kaderplanung zählen im Eishockey-Business freilich nicht nur Neuverpflichtungen, sondern auch Abgänge. Die Adler Kitzbühel verabschieden sich somit von Martin Urbanek und Mario Ebner, der sein Glück in Frankreich versuchen wird.

Michael Widmoser, Vizepräsident KEC: "Mario hat sich in all den Jahren hier in Kitzbühel immer mit dem Verein identifiziert, war Publikumsliebling und hat sich auch im Nachwuchs engagiert. Spieler wie Mario findet man heutzutage nur noch selten, da das Eishockey immer schnelllebiger wird. Auch Martin, der in den letzten zweieinhalb Jahren sein Bestes für den Erfolg des Vereins gegeben hat, war immer ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Wir wünschen beiden für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für ihren Einsatz für den EC Kitzbühel."

Aktueller Kader für die Saison 2024/25

Tor: Luca Egger / Ali Schmidt

Abwehr: Matic Podlipnik, Moritz Matzka, Loke Södergren, Matteo Mitrovic, Patrick Bruckner

Sturm: Sebastian Labori Christiansen, Chris Schutz, Jakob Lippitsch, Paul Schmid, Jannik Fröwis

Trainerteam: Marco Pewal / Rafael Rotter

Adler-Vorbereitung im Überblick:

18.08. | TBD| Erstes offizielles Eistraining
23.08. | 19 Uhr | Kitzbühel vs. Regensburg
24.08. | 19 Uhr | Kitzbühel vs. Steel Wings Linz
30.08. | 20 Uhr | Sterzing vs. Kitzbühel
01.09. | 18 Uhr | Bad Tölz vs. Kitzbühel
07.09. | 19 Uhr | Kitzbühel vs. Sterzing
12.09. | 19 Uhr | Kitzbühel vs. Bad Tölz
14.09. | 19 Uhr | Kitzbühel vs. Jesenice

(C) Bernd Stefan
(C) Bernd Stefan