• Meisterfoto2014.jpg

EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel

Der EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel freut sich, dich auf unserer Website zu begrüßen!

Unterstütze auch du unsere Kampfmannschaft, die in der Saison 2014/15 in der Inter National Liga auf Punktejagd geht, sowie unsere Farm-, Damen- und Nachwuchsteams!


David Civitarese und Jaroslav Barton ins NAHL All Star Team gewählt

Bei der NAHL Gala im Casino Graz am 12.April wurden die Auszeichnungen für die abgelaufene Saison übergeben. Dabei räumten die Adler noch einmal kräftig ab!
Neben dem Wanderpokal für den Meistertitel wurde auch noch die Fair Play Wertung gewonnen, als bester Trainer wurde Jeff Job ausgezeichnet, Tom Hechenberger wurde als bester Goalie gewählt und Andre Niec sicherte sich die Punktewertung mit 31 Toren und 37 Assists!
Ins All Star Team wurden Goalie Oliver Zirngast (Bulls), die Verteidiger Michael Mana (Bulls) Jaroslav Barton (Adler) und die Stürmer David Civitarese (Adler), Michael Johnstone (Oilers) und Christoph Ibounig (Bulls) gewählt!


12.04.2014 - Vertragsverlängerungen


Philipp Ullrich (AUT)

Erfolgstrainer Jeff Job bleibt für ein weiteres Jahr auf der Kommandobrücke der Adler! Ebenso wurde der Vertrag von Stürmer Philipp Ullrich um ein weiteres Jahr verlängert!

Mit den restlichen Spielern sind die Verhandlungen in Gang und werden in den nächsten Wochen wohl abgeschlossen werden. Das Neueste wird hier auf der HP bekannt gegeben.


11.04.2014 - Kitzbühel nach 13 Jahren wieder in der 2.Liga!

In der Inter-National-League fand heute die Ligasitzung in Innsbruck statt, dabei wurden die Weichen für die kommende Saison gestellt. Es werden 16 Teams an der kommenden Meisterschaft teilnehmen, Ligastart ist der 19.September.

Neben den neuen Klubs aus Kapfenberg und Kitzbühel, werden der HC Neumarkt, EHC Bregenzerwald, VEU Feldkirch, EHC Lustenau, Ek Zeller Eisbären, HK Triglav Kranj, Slavija Ljubljana, HK Jesenice, HKMK Bled, HDK Maribor, HK Celje, SV Kaltern, HC Eppan und der HC Gröden an der Meisterschaft teilnehmen. Nicht mehr dabei ist der HC Meran.

Ligastart ist der 19.September, als Spieltag könnte in Zukunft auch der Freitag hergenommen werden. Wie in der abgelaufenen Saison kommt es zu einer Hin- und Rückrunde, anschließend zu der bewährten Zwischenrunde wo die ersten 6 Teams in der “Master-Round” aufeinander treffen und die anderen Teams spielen sich in zwei 5er Gruppen (Qualifying-Round) die restlichen beiden Playoffplätze aus. Das Playoff selbst wird wieder im Best of 5 Modus ausgetragen, der INL-Meister steht spätestens am 12.April 2015 fest.

In den Playoffs wird bei einem Unentschieden nach 60 Minuten – eine 20 Minütige Sudden Death Overtime, fünf gegen fünf gespielt ehe es zu einem Penaltyschießen kommt. In einem Entscheidungsspiel, bei dem eine Mannschaft die Serie beenden, bzw. den Titel gewinnen kann, wird wie bisher eine endlos Overtime gespielt.

Jedem Team steht es frei eine Kooperation mit einem EBEL Klub einzugehen. Die infrage kommenden Spieler (max. 5/ Jahrgang 91, oder jünger) müssen bis 31. Dezember, 10 Einsätze für das INL Team vorweisen können um auch danach noch unbegrenzt oben und unten einsetzbar zu sein.  


Meisterpokal in Kitzbühel!

Knapp 900 Fans kamen in den Sportpark zum 5.NAHL.Finale! Die Adler starteten druckvoll ins Match und kamen in der 11.Minute durch Feix aus einem Powerplay zum 1:0. Bereits 90 Sekunden darauf erzielte Niec wieder aus einem Powerplay das 2:0!
Wie verwandelt kamen die Kapfenberger aus der Drittelpause und erzielten bereits nach 53 Sekunden durch Peicha das 1:2. In Minute 29 war Verteidiger Mana zur Stelle und fixierte den 2:2 Ausgleich. In der Folge waren die Gäste tonangebend und die Adler hatten grosse Mühe das Tempo mitzugehen.
Im Schlussdrittel kamen die Kitzbüheler wieder besser ins Match und hatten in der 45.Minute wieder ein Powerplay, das aber nuicht genutzt wurde. In der 50.Minute, während einer 4 gegen 4 Situation plötzlich ein verdeckter Schuss von Riegler, den Hechenberger passieren lassen musste, und Kapfenberg lag erstmals in Front. Kurz darauf musste Kapfenbergs Ibounig mit Verdacht auf einen Beinbruch ausscheiden. In der gleichen Minute musste Jus in die Kühlbox und Igor Ivanov traf für die Adler zum 3:3 (51:56). Die Adler waren weiterhin im Powerplay und nach 53:09 war Hochfilzer zur Stelle und traf zum 4:3. Nach diesem Tor musste Tom Hechenberger wegen einer Zerrung vom Eis, für ihn kam Backup Markus Rainer. Nur 41 Sekunden nach dem 4:3 sorgte Patrick Huber für die Vorentscheidung. 4 Minuten vor ende des Spiels riskierten die Bullen alles und nahmen ihren Goalie vom Eis! 3:42 vor Ende sorgte Ullrich mit einem empty-net Goal für die endgültige Entscheidung. In der restlichen Spielzeit schwächte sich Kapfenberg mit einigen Strafen noch selbst und so hatten die Adler keine Probleme, den Sieg nach Hause zu spielen.

Mit der Schlusssirene brachen alle Dämme im Mercedes-Benz Sportpark und die Meisterschaft 2014 wurde ausgiebig gefeiert!

Die Siegerehrung und Übergabe der Medaillien und Pokale erfolgte durch den Wettspielreferenten Klug und den Präsidenten des Steirischen Eishockeyverbandes Eschenberger.


Die Kitzbüheler Adler sind auf der Suche nach einem(r) Sprecher(in) für die Spiele der diversen Teams! Bei Interesse bitte unter (0664) 75016123 oder office(at)dieadler.at melden.

Start Nächste Saison

Montag, 4.August 2014


Termine

Aktuelle Termine

© 2013 EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel | Impressum | Website erstellt mit freundlicher Unterstützung der SOFTCON GmbH - St. Johann in Tirol