Ec Die Adler Kitzbühel

Adler verlieren in Cortina

22.09

Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel musste sich auswärts gegen Cortina mit 6:3 geschlagen geben.
Am vergangenen Samstag stand für die Kitzbüheler Adler das nächste Auswärtsspiel am Programm. Auswärts gegen Cortina ging es gegen den momentanen Fünftplatzierten der Alps Hockey League. Und zu Beginn zeigten die Italiener auch gleich ihre Heimstärke. Durch zwei Treffer ging es für die Adler mit einem 2:0 Rückstand in die erste Pause. Im zweiten Drittel ging es dann hin und her. Durch insgesamt fünf Treffer, zwei auf Seiten der Adler (Adam Havlik und Patrick Bolterle) und drei auf Seiten der Italiener ging es mit einem 5:2 Zwischenstand ins letzte Drittel. Im letzten Abschnitt machten die Italiener fünf Minuten vor dem Ende mit einem Empty-Net Treffer zum 6:2 alles klar. Zehn Sekunden vor dem Ende konnte Mario Ebner mit dem 6:3 lediglich für Ergebniskosmetik sorgen. „Wir sind passabel ins Spiel gestartet und Cortina spielte so körperbetont, wie wir es erwartet haben. Sie erzielten ein glückliches 1:0, aber das 2:0 war ein Geschenk unsererseits. Auch nach dem 3:0 versuchten wir weiter zurückzukommen, aber immer, wenn wir getroffen haben, legte Cortina postwendend ein Tor drauf. Ich bin enttäuscht, wie wir mit dem Spielverlauf umgegangen sind, aber wir blicken nach Vorne. Nun gilt es noch härter an uns zu arbeiten, um am Samstag auswärts gegen Bregenzerwald bereit zu sein“, analysierte Headcoach Charles Franzen die Auswärtsniederlage.

Nächsten Auswärtsspiele in Vorarlberg und Wien
Mit zwei weiteren Auswärtsspielen geht für die Adler in der nächsten Woche weiter. Zunächst heißt es am Samstag, 14. Dezember, die Reise nach Vorarlberg zum EC Bregenzerwald anzutreten. Ehe es am Dienstag, 17. Dezember, zum Auswärtsspiel nach Wien zu den Vienna Silver Capitals geht.