Ec Die Adler Kitzbühel

Charles Franzen bleibt Adler-Coach

DSC_1991

Auf das Torfestival gegen die Steel Wings Ling folgte am späten Donnerstagabend auch die erste Weichenstellung für die neue Saison. Im Rahmen der Pressekonferenz teilte Kitzbühel-Präsident Volker Zeh den Fans mit, dass Charles Franzen die Adler auch in der nächsten Saison trainieren werde. „Charles, wir sind happy mit dir. Du hast einen super Job gemacht. Vor allem in der schweren Phase, von der wir hoffen, dass sie sich nie wiederholen wird“, streute Volker Zeh dem Schweden Rosen. „Wir sind sehr stolz, dass wir dich auch 2020/2021 als unseren Trainer haben.”

Charles Franzen blickt bereits in die Zukunft: „Ich fühle mich hier in Kitzbühel sehr respektiert und die Burschen haben richtig Lust, hart an sich zu arbeiten. Wir haben die Chance, ein starkes Team zu entwickeln.“ Der 55-jährige arbeitet seit über 20 Jahren als Trainer und seine Karriere führte ihn von seiner Heimat Schweden bereits nach Polen, Rumänien sowie Melbourne in Australien. Auch Charles Franzens Sohn ist im heimischen Eishockey kein Unbekannter: Robin Gartner holte sich bereits mit Bozen und dem KAC jeweils einen Titel und spielt derzeit bei den Bulldogs in Dornbirn.