Ec Die Adler Kitzbühel

Auftaktsieg für Adler

Die Kitzbüheler Adler holten zum Auftakt gleich drei Punkte und besiegten den HC Gröden vor heimischen Publikum mit 2:1. „Ich bin mit den drei Punkten natürlich zufrieden. Wir haben bis zum nächsten Match aber noch einiges zu tun“, analysierte der Headcoach der Adler, Charles Franzen, den Auftaktsieg.

Am vergangenen Samstag, den 14. September, war es endlich wieder soweit. Das erste Meisterschaftspiel stand für den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel auf dem Programm. Zu Gast im Sportpark Kitzbühel war mit dem HC Gröden gleich ein direkter Konkurrent für einen der heißbegehrten Play-Off Plätze. Gleich von Beginn an zeigten die Adler, dass sie in dieser Saison einiges Vorhaben und kontrollierten das Spiel. In der 14. Minute war es dann soweit. Verteidiger Mario Ebner erlöste die über 500 Fans und schoss mit einem satten Schuss zur 1:0 Führung ein. Im Laufe des Spiels hatten die Adler dann einige Überzahlmöglichkeiten, die jedoch, bis auf eine, alle ungenützt blieben. Mitte des zweiten Drittels dann eine 5:3 Überzahlmöglichkeit für die Gamsstädter. Der finnische Neuzugang, Lasse Uusivirta, nützte dieses Powerplay und erhöhte für die Adler auf 2:0 (31. Spielminute). Im dritten Drittel wurde es dann nochmals spannend. Die Gäste aus Italien verkürzten zehn Minuten vor dem Ende auf 2:1 und probierten in den letzten Minuten nochmal alles. Die Adler stemmten sich jedoch erfolgreich gegen die Schlussoffensive der Italiener und holten den wichtigen ersten Sieg im ersten Meisterschaftsspiel. „Ich bin mit den drei Punkten natürlich zufrieden. Wir haben bis zum nächsten Match aber noch einiges zu tun. Vor allem im Powerplay müssen wir mehr Tore machen“, analysierte der Headcoach der Adler, Charles Franzen, den Auftaktsieg.

Auswärtsspiel in Linz
Am kommenden Samstag, den 21. September, geht es für die Adler mit dem nächsten Spiel weiter. Die Mannschaft trifft auswärts auf den Liganeuling aus Linz. Spielbeginn ist um 19 Uhr.