Ec Die Adler Kitzbühel

Kitzbüheler Adler verlieren auswärts gegen EC Bregenzerwald mit 4:3

22.09

Bis zur Hälfte des Spiels hatten die Adler alles im Griff, am Ende mussten sich die Kitzbüheler dem EC Bregenzerwald jedoch knapp mit 4:3 geschlagen geben.

Am vergangenen Samstag, 14. Dezember, stand für den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Reise ging nach Dornbirn zum EC Bregenzerwald. Die Adler starteten gut in die Partie, erspielten sich gleich zu Beginn einige gute Chancen. Dann die siebte Spielminute, das erste Powerplay für die Gamsstädter. Lasse Uusivirta ließ sich diese Chance nicht entgehen und schoss für die Kitzbüheler zum 0:1 ein. Im zweiten Drittel konnte Niclas Maurer durch einen Unterzahltreffer sogar auf 0:2 erhöhen (37. Spielminute). Anstatt mit dieser Führung in die zweite Pause zu gehen, jubelten die Vorarlberger kurz vor der zweiten Drittelpause über ihren ersten Treffer zum 1:2 Anschluss (38. Minute). Im dritten Drittel dann die schwächste Phase der Adler. Durch einen Doppelpack innerhalb von 92 Sekunden drehten die „Wälder“ das Spiel und gingen mit 3:2 in Führung. Die Antwort der Adler ließ nur knapp vier Minuten auf sich warten. Patrick Boltere glich in der 55. Spielminute zum 3:3 aus. Kurz vor dem Ende dann ein Powerplay für die Vorarlberger. Daniel Ban nützte diese Überlegenheit und erzielte in der 56. Minute mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den allesentscheidenden Treffer zum 4:3. „Wir sind gut in die Partie gestartet und Lasse hat ein schönes Tor im Powerplay erzielt. Auch das zweite Drittel war in Ordnung und dann erhöhen wir in Unterzahl auf 2:0, erhalten aber nur 22 Sekunden später den Anschlusstreffer. Im Schlussabschnitt haben wir zu viele Strafen kassiert. Manche waren korrekt, manche nicht. Was nicht in Ordnung ist: Wir haben gleich drei Gegentore in Unterzahl kassiert! Auf der langen Busfahrt zurück nach Kitzbühel habe ich viele traurige und viele verärgerte Spieler gesehen. Ich hoffe, die Vienna Capitals Silver werden diese Wut am Dienstag zu spüren bekommen“, resümierte Headcoach Charles Franzen die Niederlage. Am kommenden Dienstag geht es für die Adler zum nächsten Auswärtsspiel in die Bundeshauptstadt. Gegner sind die Vienna Capitals Silver.

Heimspiel-Marathon zu Weihnachten
Ab Donnerstag, 19. Dezember, beginnt ein regelrechter Heimspiel-Marathon im Sportpark Kitzbühel. Los geht es mit dem Match gegen das Farmteam des KAC. Neben dem reizvollen Duell mit den jungen Rotjacken lockt am 19. Dezember auch die Casino Night. Weiter gehen die „Weihnachts-Festspiele“ bereits zwei Tage später am Samstag, 21. Dezember. An diesem Samstag lockt das brisante Derby gegen Zell am See. Spielbeginn ist jeweils um 19:30 Uhr.